Bildungsevents

Faceboook Twitter Instagram


Deutsch-Griechisches Jugendwerk

Logo DGJW

Antragsfrist: bis 1. Oktober des Vorjahres

Begegnungen zwischen deutschen und griechischen Jugendgruppen können über das Deutsch-Griechische Jugendwerk (DGJW) gefördert werden. Der Förderantrag  ist immer ein gemeinsamer Antrag. Beide Partner sind (und fühlen sich) zusammen für die inhaltliche, finanzielle und organisatorische Vorbereitung des Projekts verantwortlich.

Antragsformular

Der eingereichte Antrag muss von beiden Partnertn unterzeichnet werden. Griechische Träger können ihre Unterschrift durch ein staatliches Internetportal digital beglaubigen lassen, was als Originalunterschrift gilt.  Durch dieses Verfahren können griechische Träger den gemeinsamen Antrag ausfüllen, elektronisch beglaubigen lassen und den Antrag auf elektronischem Weg an die deutschen Partner versenden.

Dauer: 5–30 Programmtage; An- und/oder Abreisetag können als Programmtag anerkannt werden, wenn teiltägig ein gemeinsames Programm stattfindet.

Alter der Teilnehmenden: von 12 bis 29 Jahre

Gruppengröße:
Die Zahl der Teilnehmenden bei Jugendbegegnungen soll ausgeglichen sein und mindestens 5 Jugendliche je Partnerland betragen.

Tagessätze Programmkostenzuschuss für Gastgeber:  
Bei Unterbringung in Familien bis zu 20 € je TN/Tag
Bei Unterbringung in Hostels, Hotels, Zeltlagern usw. bis zu 35 € je TN/Tag

Fahrtkostenzuschuss für Gäste:  
0,12 €/km pro Teilnehmenden. Grundlage für die Berechnung ist die Entfernung (Routenplaner üblich befahrene Strecke) zwischen dem Heimat- bzw. Abfahrtsort und dem Ort der Begegnung.

Es werden in einem Antrag z.B. die Reisekostenzuschüsse für die deutsche Gruppe und die Programmkostenzuschüsse für die griechische Gruppe beantragt.